Entdeckungen des Monats: Oktober

Das Wetter im Oktober hat uns nicht verwöhnt – es war trüb und ziemlich kalt, bei uns in der Schweiz musste man schon ab und zu die Autoscheiben freikratzen. Desto wichtiger war es kleine Freuden zu finden. Hier sind meine:

Kürbisleckereien

Diese Kürbissuppe ist schon längst ein Favorit. Diesen Monat habe ich aber zum ersten Mal Süßes mit Kürbis ausprobiert. Besonders angetan war ich von den luftigen und nicht zu süßen Pancakes. Rezept: hier.

Artikel: Screw Your Passion

Mark Manson beschreibt zutreffend, wie naiv die Einstellung ist: ich muss nur meinen Traumjob finden und alles wird wunderbar.

Serie: Life

Die etwas ältere Serie (2007-2009) hat eine spannende Handlung, interessante Charaktere und viel spezifischen Humor. Ein Polizist sitzt 12 Jahre lang wegen Mordes im Knast und wird dank neuer Beweise für unschuldig erklärt und entlassen. Er bekommt eine riesige Abfindung und darf wieder als Detective arbeiten. Detective Crews, gespielt vom Homeland-Star Damian Lewis, versucht die Umstände seiner Verhaftung zu klären um seine Rache zu finden. Allerdings entspricht der Rachezug nicht seinen moralischen Ansichten. Im Gefängnis hat er nämlich die Zen-Philosophie für sich entdeckt, was seine Partnerin – sehr attraktive Detective Reese – ziemlich auf die Nerven geht.

Die Stärke der Serie ist, dass die Geschichte nicht überstrapaziert wird. Es wird nicht auf Zeit gespielt, wie in vielen Serien, die zwar gut anfangen, aber am Ende jeder Stafel enttäuschende „Fortsetzung folgt“ zeigen. Die zweite Stafel zieht sich zwar etwas in der Mitte, aber dann erwartet den Zuschauer ein spannendes Ende.

Buch: Fountainhead von Ayn Rand

Fountainhead ist ein Klassiker der amerikanischen Literatur, aber in Europa bei weitem nicht so populär. Das liegt wahrscheinlich daran, dass das Buch kollektivistische Ideologien kritisiert und als ein Plädoyer für Libertarismus verstanden werden kann. Unabhängig von der ideologischen Untermauerung aber ist das Buch wirklich spannend. Es zeigt einen Architekten, der sich in den 30er Jahren gegen die damaligen ästhetischen Vorlieben in den USA durchsetzt. Es gibt eine dramatische Liebesgeschichte, einen Medienmogul, der die Massen in Schach hält, und passenderweise einen Medienskandal.

Obwohl die Geschichte an sich spannend ist, lassen sich die Überlegungen von Rand auf die heute Wirtschafts- und Internetwelt gut übertragen – sie kritisiert Menschen, die ihren Wert ausschließlich durch die Bewunderung Anderer definieren. Schönes Zitat: „A creative man is motivated by the desire to achieve, not by the desire to beat others.“

Podcast: Jess Lively

Jess Lively interviewt Schriftsteller, Forscher, Blogger oder Unternehmer. Der gemeinsame Nenner ist die Suche nach produktiverem, glücklicherem und inspirierendem Leben. In den wöchentlichen Sendungen findet man viel kritisch interpretierte positive Psychologie, interessante Kreativitätstipps und eine Menge Frauenpower. Am meisten gefiel mir bisher das Interview mit Elisabeth Gilbert (Autorin von „Eat, Pray, Love“), mit Bea Johnson (Projekt „Zero Waste Home“) und Jay Papasan (Autor von „The ONE Thing“). Sehr empfehlenswert, vor allem beim Bügeln oder Putzen ein Genuss!

Was waren Eure Entdeckungen im Oktober? Habt Ihr gute Bücher, Serien oder Podcasts zu empfehlen?

„“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s